Der bayerische Vertreter…

Allgemein

Königsbrunner SC hatten bei der Qualifikakion zur Bundesligaendrunde gestern in Fankfurt keine Chance. Nachdem die Mannen um Manager Winfried Vaclahovsky sich als zweiter der Bundesliga Staffel Süd qualifiziert hatten lauteten die Gegener Monopol Frankfurt und Sportwerk Hamburg. Die bayerischen Schwaben spielten an Position eins ohne Profi. Das bedeutete für André Ergenz an Position eins das Erlebnis gegen Marwan Elshorbagy (WRL 12) und Tom Richards (WRL 23) spielen zu dürfen. Florian Mühlberger, Simon Vaclahovsky und Niklas Becher gingen auch nicht als Favoriten in diese Vorentscheidung um den vierten Platz des Bundesliga Finals das im Mai in Stuttgart ausgetragen wird. Im ersten Spiel gab es dann auch ein glattes null zu vier gegen die Hanseaten. In der zweiten Partie gegen den Gastgeber schaffte Florian Mühlberger gegen Johannes Voit (DRL 13) mit drei zu zwei einen Achtungserfolg aber der Rest der Truppe musst sich geschlagen geben. Die Endrunde erreichte der Sieger der Nord Staffel mit der Aufstellung Tom Richards, Rudi Rohrmüller, Ali El Karagui und Norman Junge. Alle Ergebnisse hier.  Bereits für die Endrunde qualifiziert hatten sich der Paderborner SC, Black&White Worms und die SI Stuttgart.       

Share it
Menü