Gute Platzierungen für bayerische Squasher/innen bei der Deutschen Einzelmeisterschaft

Allgemein

Mit den Plätzen sechs, sieben und acht beendeten Saskia Beinhard (SC Deisenhofen), Alice Kramer (1.SC Würzburg) und Mareike Omlor (1. SC Kempten) im Damenfeld die DEM 2016. "Gute Ergebnisse und Erfahrungen für die jungen Spielerinnen" kommentiert Vizepräsident Sport Christopher Aßmann. Im Herren B-Feld erreichte André Ergenz (Königsbrunner SC) Rang zwei vor Kevin Schwentner der für den 1.SC Kempten in der Bundesliga spielt und als Dritter auf dem Podest stand. Für die Königsklasse hatten sich Armin Hameed vom SC Deisenhofen und der Rosenheimer Rudi Rohrmüller qualifiziert. Hameed belegte einen respektablen 20. Platz im 32er Feld. Rohrmüller verlor das Halbfinale gegen Simon Rösner vom Bundesligisten Paderborn mit drei zu eins Sätzen. Beim Spiel um Platz drei gelang ihm ein drei zu eins Erfolg gegen Jens Schoor  aus Worms. Deutscher Meister bei den Herren wurde die Nummer sieben der Weltrangliste und an eins gesetzte Simon Rösner mit drei zu null vor dem Sportsoldaten und gebürtigen Erlanger Raphael Kandra. Bei den Damen überraschte die Altenpflegerin Sharon Sinclair aus Frankfurt mit einem knappen drei zu zwei Sieg über die Sportsoldatin Sina Wall die ihre Karriere in Germering und der bayerischen Squashjugend startete. Alle Ergebnisse hier.     

Share it
Menü